Auslandsaufenthalt in England während der Ausbildungszeit

Während ihres 3. Ausbildungsjahres hat Mona sich im Rahmen des Erasmus+ Programms entschieden, einer Tätigkeit nachzugehen, die mit ihrem Ausbildungsberuf wirklich nichts zu tun hat. Was sie gemacht hat und wie es ihr gefallen hat, erzählt sie hier.

Header ERASMUSEngland Mona

Im November 2018 habe ich über das Erasmus+ Programm an einem dreiwöchigen Austausch im Südwesten von England teilgenommen. Das Erasmus+ Programm ermöglicht Auszubildenden innerhalb ihrer Ausbildungszeit, einen Betrieb im Ausland kennenzulernen, um sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln, aber auch um die eigenen Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Ich hatte mich entschieden, etwas ganz anderes zu machen als das, womit ich mich während meiner Ausbildung zur Industriekauffrau beschäftige. In der Bewerbung für den Praktikumsplatz kann man dahingehend Wünsche angeben, die bei der Auswahl möglichst berücksichtigt werden.

Die Zusage für mein Praktikum bekam ich für das Education Team innerhalb der Occombe Farm. Dort habe ich mich um die Farmtiere, wie z.B. Schafe, Schweine, Lamas, Hühner und Gänse gekümmert und gemeinsam mit Kindergarten- und Schulkindern den Garten bewirtschaftet, gekocht und gebacken. Ziel der Occombe Farm ist es, den Kindern die Natur und Umwelt näher zu bringen. Generell verwaltet die Occombe Farm viele Hektar Land für die öffentliche Hand, betreibt nachhaltige Landwirtschaft und verwaltet Parkanlagen mit vielen Attraktionen rund um die Natur.

Während meiner Zeit auf der Farm habe ich viel gelernt und hatte zudem das Glück, komplett in den Alltag mit eingebunden zu werden. Sowohl bei meiner Gastfamilie als auch auf der Farm hatte niemand nennenswerte Deutschkenntnisse, daher wurde ausschließlich Englisch gesprochen, was mich sprachlich wirklich weitergebracht hat.

An den Wochenenden hatte ich dann aber doch genug Zeit, die Umgebung mit ihren Parks und Stränden zu erkunden, aber auch ein Besuch der nächstgrößeren Stadt Exeter hat sich gelohnt. Ein besonders schönes Erlebnis hatte ich im Dartmoor National Park: Dort konnte ich Wildpferde aus nächster Nähe beobachten.

Insgesamt bin ich sehr froh, an dem Programm teilgenommen zu haben und würde es jederzeit wieder machen.

Mona V., mittlerweile festangestelltes Mitglied der Sauerfamilie


Thema:
Ausbildung & Studium

Weitere interessante Artikel


Unsere neuen Azubis und Studenten sind da!

Hier kommst Du zur offiziellen Website von Sauer Compressors