Montageeinsatz während der Ausbildung

Unser Auszubildender Alex hatte in seinem 4. und damit letzten Ausbildungsjahr die Möglichkeit, einen unserer Service-Inspektoren für eine Woche auf seinem Montageeinsatz zu begleiten. Wie er diesen besonderen Einsatz erlebt hat und was genau es bedeutet „auf Montage“ zu fahren, erklärt er euch in seinem Bericht.

Wir trafen uns am Montagmorgen in der Firma, um die nötigen Werkzeuge und Materialien ins Auto zu laden und dann ging es auch schon los. Knapp 7 Stunden Autobahn später befanden wir uns in einem kleinen Städtchen südlich von Frankfurt.

Im Hotel angekommen stellte sich zunächst heraus, dass jeder von uns ein wirklich geräumiges Zimmer bekommen hatte, das mit einer kleinen Küchenzeile, Bad, Schlafzimmer und einem Wohnbereich mit Smart-TV einen angenehmen Wochenaufenthalt versprach.

Am nächsten Morgen trafen wir uns früh um 7 Uhr am Auto. Bei unserer Ankunft im 10 Minuten entfernten Konzern mussten wir uns zunächst anmelden und erhielten unsere Besucherausweise. Daraufhin sind wir mit dem Auto über das große Firmengelände bis zur dortigen Instandhaltung durchgefahren und haben uns dort gemeldet. Nach einer Einweisung in Sachen Arbeitsschutz wurden wir zu unseren vier Sauer Kompressoren in einer der Produktionshallen geführt und konnten mit der ersten Wartung anfangen. Das Arbeiten mit meinem Kollegen ging Hand in Hand und hat mir großen Spaß gemacht. Bis knapp 16 Uhr hatten wir die komplette Wartung einer Maschine geschafft und konnten dann selber entscheiden, ob wir für den Tag Feierabend machen wollten.

Am Mittwoch haben wir sogar zwei Maschinen geschafft, so dass wir also auch den 2. Arbeitstag guten Gewissens ausklingen lassen konnten, da nun nur noch eine Wartung zu erledigen war. Am Abend haben mein Kollege und ich uns zusammen etwas zu essen gekocht und dann auf den letzten Arbeitstag vorbereitet, da für Freitag die Rückfahrt nach Kiel eingeplant war.

Auch die letzte Maschinenwartung lief sehr gut. So konnten wir also wie geplant alles rechtzeitig zusammenpacken und für die notwendige Dokumentation vor Ort war auch noch genügend Zeit vorhanden.

Den letzten Abend in Hessen ließen wir dann bei einem Essen im Hotelrestaurant ausklingen und fuhren am Freitagmorgen planmäßig wieder nach Kiel.

Alex (Industriemechaniker im 4. Ausbildungsjahr)


Thema:
Allgemein

Hier kommst Du zur offiziellen Website von Sauer Compressors